Brücke zwischen Tradition und Innovation – Pioniere in der Phytopharmazeutik

Helvezia AG - Pioniere Phytopharma

Worüber schreiben wir:

Die faszinierende Welt der Phytotherapie: altbewährtes Wissen trifft auf moderne Naturmedizin.

Die aktuelle Diskussion in Fach- und Publikumsmedien dreht sich verstärkt um das Thema der individualisierten Pharmakotherapie. Unter Einsatz der Pharmakogenomik eröffnen sich Möglichkeiten, Patienten individueller zu behandeln als je zuvor. Neue molekulardiagnostische Verfahren sollen zudem präzise Aussagen zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von Arzneimitteln für jeden einzelnen Patienten ermöglichen. Diese Vorstellungen erscheinen, abgesehen von noch zu klärenden finanziellen Aspekten, als vielversprechende Perspektive für eine zukunftsorientierte Arzneimitteltherapie. Doch wie passt die Phytotherapie in dieses Bild?

Die Helvezia Pharma & Medical Care AG mit Sitz in Steinhausen, Schweiz, ist ein Vorreiter in der Herstellung hochwertiger phytopharmazeutischer Wirkstoffe. Diese finden Verwendung in Produkten von Kosmetik-Herstellern, pharmazeutischen Unternehmen sowie in der Forschung und Entwicklung. Ihr Engagement für Qualität, Nachhaltigkeit und Umweltschutz erstreckt sich über den reinen Geschäftsbetrieb hinaus. In einer Welt, die von chemischen Produkten geprägt ist, setzen sie auf die natürliche Kraft der Pflanzen und verbinden traditionelles Wissen über Heilpflanzen mit modernster Technologie. Durch die Verbindung von umfassendem Wissen über Heilpflanzen mit modernster Technologie entstehen hier innovative und wirksame Produkte höchster Qualität. Ridvan Abay, Gründer und CEO der Helvezia Pharma & Medical Care AG betont, dass dabei nachhaltiger Anbau im Fokus steht, um die hohe Qualität der Produkte sicherzustellen. Doch was genau macht die Phytotherapie so faszinierend und warum erfreut sie sich trotz des Vormarsches der modernen Schulmedizin weiterhin großer Beliebtheit?

Phytotherapie: Eine alternative Heilmethode

Die Phytotherapie, auch als Pflanzenheilkunde bekannt, zählt zu den ältesten medizinischen Therapien der Welt. Seit Jahrtausenden kommen Heilpflanzen zur Behandlung von unterschiedlichen Beschwerden und Krankheiten zum Einsatz. Auch in Zeiten des Vormarschs der modernen Schulmedizin bleibt die Phytotherapie beliebt. Warum ist das so? Und wie steht es um die Qualität pflanzlicher Arzneimittel im Vergleich zu chemisch basierten pharmazeutischen Produkten?

Helvezia AG - Phytotherapie

Die Geschichte der Phytotherapie

Die Wurzeln der Phytotherapie reichen bis in die Antike zurück. Schon vor Tausenden von Jahren erkannten Menschen die heilende Kraft bestimmter Pflanzen und setzten sie zur Linderung von Beschwerden ein. Dieses Wissen wurde über Generationen hinweg weitergegeben und bildete die Grundlage der Pflanzenheilkunde. Rudolf Fritz Weiss (1895-1991), deutscher Facharzt für Innere Medizin und Professor für Phytotherapie, gilt als Begründer der wissenschaftlichen Pflanzenheilkunde.

Die Bedeutung der Schulmedizin

Mit dem Aufkommen der modernen naturwissenschaftlichen Schulmedizin geriet die Phytotherapie etwas in den Hintergrund. Die Entwicklung synthetischer Pharmazeutika führte zu gezielteren und schnelleren Heilwirkungen, was die Pflanzenheilkunde zeitweise in Vergessenheit geraten ließ. Doch in jüngster Zeit erfährt die Phytotherapie eine Renaissance. Immer mehr Menschen suchen nach natürlichen Alternativen und entdecken die Wirksamkeit der Pflanzenheilkunde für sich. Im Kontext einer individualisierten Medizin, die auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden Einzelnen in Vorsorge, Diagnostik, Früherkennung und Therapie von Erkrankungen zugeschnitten ist, hat die Phytotherapie bereits seit langem ihren Platz gefunden. 

Hier beginnt eine Betrachtungsweise, die nicht nur auf den statistischen Durchschnitt abzielt, sondern durch Subgruppenanalysen individuelle Patienten oder Patientengruppen neu entdeckt. Vor Jahrzehnten hat Rudolf Fritz Weiss (1895-1991), deutscher Facharzt für Innere Medizin und Professor für Phytotherapie, die Phytotherapie aus einer empirischen Praxis heraus in eine moderne medizinische Wissenschaft mit klinischen Studien und experimentell-pharmakologischer Grundlage überführt. Dennoch betonte er die Notwendigkeit der individuellen Beobachtung des konkreten Menschen in seiner speziellen Umgebung und in Bezug auf die individuellen Krankheitsursachen.

Herausforderungen der Phytotherapie

Eine der größten Herausforderungen bei der Anwendung pflanzlicher Arzneimittel liegt in der Qualitätssicherung. Im Gegensatz zu chemisch basierten Pharmazeutika unterliegt die Produktion von pflanzlichen Arzneimitteln weniger strengen Regelungen. Die Zusammensetzung der Wirkstoffe kann von Pflanze zu Pflanze variieren, was es schwierig macht, die Wirksamkeit und Sicherheit der Produkte zu gewährleisten. Um dies zu verbessern, kommen Verfahren wie die standardisierte Extraktion zum Einsatz.

Vorteile der Phytotherapie

Trotz dieser Herausforderungen bietet die Phytotherapie viele Vorteile. Die natürlichen Inhaltsstoffe der Heilpflanzen sind oft gut verträglich und haben ein breites Anwendungsspektrum. Sie können sowohl akute Beschwerden lindern als auch langfristig auf die Gesundheit wirken. Zudem können pflanzliche Arzneimittel synergistische Effekte erzielen, bei denen mehrere Wirkstoffe gemeinsam wirken und sich gegenseitig verstärken. Die Besonderheit des Individuums, das zunehmend Wert auf seine Lebensqualität legt, erfordert eine individualisierte Therapie. Dies wird durch die breite Palette von Arzneidrogen und verschiedenen galenischen Zubereitungen ermöglicht. Die Erhaltung der Gesundheit und die Heilung von Krankheiten erfordern einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem die Behandlung auf die spezifischen Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten wird. Dies ist nicht nur eine Erkenntnis der westlichen Medizin, sondern auch ein Grundprinzip der Traditionellen Chinesischen Medizin und der Homöopathie. Dies könnte einen Teil der Beliebtheit und Erfolge dieser Therapierichtungen erklären.

Anerkennung und Integration der Phytotherapie

In der modernen Naturmedizin gewinnt die Phytotherapie zunehmend an Anerkennung. Studien belegen die Wirksamkeit vieler pflanzlicher Arzneimittel bei verschiedenen Beschwerden wie entzündlichen Erkrankungen, Magen-Darm-Beschwerden oder Erkältungskrankheiten. Viele Ärzte und Heilpraktiker integrieren pflanzliche Therapien in ihre Behandlungskonzepte und bieten ihren Patienten somit eine breite Palette an Möglichkeiten.

Zusammenfassung und Ausblick

Die Phytotherapie ist eine faszinierende und vielfältige Welt, die traditionelles Wissen mit moderner Forschung verbindet. Sie bietet natürliche Alternativen zu chemischen Pharmazeutika und hat das Potenzial, die moderne Medizin um alternative Behandlungsmethoden zu erweitern. Um die Qualität pflanzlicher Arzneimittel weiter zu verbessern, bedarf es jedoch weiterer Forschung und Regulierung. Die Zukunft der individualisierten Phytotherapie hat längst begonnen. Ein Beispiel dafür ist die Behandlung von Schmerzzuständen, die oft sehr individuelle Ursachen und Erwartungen des Patienten haben. Verschiedene pflanzliche Arzneimittel kombinieren mehrere Wirkstoffe in sich, die sowohl schmerzlindernd als auch entzündungshemmend wirken können. Pflanzliche Arzneimittel bieten in der Regel ein breiteres Wirkungsspektrum als Einzelstoffe und sind daher vielseitiger einsetzbar. Je nach den individuellen Anforderungen können spezifische Arzneidrogen oder Zubereitungen ausgewählt werden, die voraussichtlich therapeutischen Erfolg versprechen. Eine individualisierte Behandlung führt in der Regel zu einer besseren Therapietreue der Patienten, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern und sogar bei Tieren. 

Die Individualisierung der Medizin wird von politischen Entscheidungsträgern zunehmend unterstützt und erfordert eine Bewertung des Nutzens im Einzelfall. Statt sich allein auf Durchschnittsbetrachtungen zu verlassen, stellt sich die Frage, welche individuelle Therapieoption die beste ist. Dieser Paradigmenwechsel betrifft uns alle und orientiert sich am Alltag der Patienten, der nicht auf klinische Forschungsrichtlinien, sondern auf individuellen Werten, Erwartungen und Erfahrungen beruht. Eine individualisierte Medizin kann nur erfolgreich sein, wenn das Individuum angemessen berücksichtigt wird. Die Phytotherapie hat das Potenzial, den Menschen eine ganzheitlichere Gesundheitsversorgung zu bieten.

V.i.S.d.P.: Dr. Rainer Schreiber, Dozent, Erwachsenenbildung & Personalberater

Über den Autor:

Dr. Rainer Schreiber ist ein erfahrener Personalberater und Honorardozent mit Studium der Wirtschaftswissenschaften. Sein Blog schreiber-bildung.de behandelt Themen rund um Bildung, Weiterbildung und Karrierechancen. Er ist besonders interessiert an der beruflichen Erwachsenenbildung und publiziert zu Themen wie Personalberatung, demografischer Wandel und Wirtschaftspolitik.

Über die Helvezia Pharma & Medical Care AG

Die Helvezia Pharma & Medical Care AG ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Steinhausen in der Schweiz. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die EU-GMP-konforme Herstellung von natürlichen Wirkstoffen und legt den Fokus auf die exklusive Belieferung der Pharma- und Kosmetikindustrie mit hochwertigen Wirkstoffen und Reinstoffen. Weitere Informationen zur Helvezia Pharma & Medical Care AG unter: https://helvezia.ag/ 

Kontakt:

Helvezia Pharma & Medical Care AG
Turmstraße 18
6312 Steinhausen
Schweiz
+41 41 749 97 05

helvezia.ag
info@helvezia.ag

Ansprechpartner: Ridvan Abay

Print Friendly, PDF & Email

Bausch Enterprise

Erfahre als Erster, wenn unsere neuesten Beiträge veröffentlicht werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Teile diesen Beitrag auf