Europa: Die Veränderungen innerhalb der Agrarwirtschaft

Europa: Die Veränderungen innerhalb der Agrarwirtschaft

Worüber schreiben wir:

Regenerative Energie intelligent nutzen – digitale Transformation, die smarte Landwirtschaft als Alternative, ein Zwischenruf mit Jörg Trübl, Verwaltungsrat der MABEWO AG aus Küssnacht in der Schweiz

Photovoltaik und geschlossene Systeme zur Erzeugung von Nahrungs- und Futtermitteln sowie die Erzeugung von pharmazeutischen Grundstoffen? Wie die Bewerkstelligung dieser Art der Erzeugung funktioniert und zum Einsatz gelangt?

Die erzeugten Energiemengen aus regenerativen Quellen unterliegen nicht nur erheblichen Schwankungen, sondern auch den technischen Herausforderungen wie des Wirkungsgrades und der Frequenz (Einheit für elektro-magnetische Wellen). Überschüssige Solar- oder Windenergie lässt sich technisch jedoch nur schwer speichern oder über weite Strecken aus den kurz genannten Gründen transportieren. Eine Lösung, alternative Energien mit einem innovativen Speichersystem zu verbinden, kommt aus der Schweiz. Mit den technischen Komponenten aus dem Hause der schweizerischen MSP Construction AG, einer Tochtergesellschaft der MABEWO AG ermöglicht das hier beschriebene, neuartige System. Eine intelligente Kopplung von Photovoltaikanlagen mit Batteriespeichersystemen, die die Aufzucht von Pflanzen in Gewächshäusern (Indoor-Vertical-Farming) gewährleisten. Trotz der technischen Unwägbarkeiten infolge der Schwankungen der Versorgung kann eine Green-Dome-Anlage weitestgehend mit regenerativer Energie versorgt werden. Jörg Trübl informiert in einer weiteren Erklärung: „Wir haben hier bereits existierendes Energiemanagement zu einem Energiemanagementsystem für Energiegemeinschaften weiterentwickelt, als modulare Produktionseinheiten.“

Europa: Die Veränderungen innerhalb der Agrarwirtschaft
Technikum Solar-Dome / Mabewo AG Schweiz

MABEWO AG und der grundsätzliche Abschied von der herkömmlichen Landwirtschaft

Hat der historische Ackerbau eine Zukunft? “Dass wir um die Themen Ressourcenschonung und nachhaltigen Anbau von Lebensmitteln nicht mehr herumkommen, rückt glücklicherweise immer stärker ins allgemeine Bewusstsein. Auch wir sind der Ansicht, dass alle Elemente einer Wertschöpfungskette in einem Kreislauf aufeinander abgestimmt sein sollten. Konkret heißt das: jedes „Abfallprodukt“ sollte im nächsten Schritt des Prozesses wieder als Rohstoff eingesetzt werden, um zu vermeiden, dass Ressourcen verloren gehen. Die MABEWO AG verfolgt das Konzept des Indoor-Farmings bei der Weiterentwicklung der Gewächshaustechnologie; LED-Beleuchtung ersetzt die Sonne”, erklärt Umweltingenieur Jörg Trübl. Beide landwirtschaftlichen Anbaumethoden werden sich sicherlich in Zukunft im Hinblick auf die Weltbevölkerung ergänzen. Die MABEWO-Gruppe bietet eine einzigartige Kombination aus erneuerbaren Energien und nachhaltigen Produktionsverfahren. Zum Beispiel mit der Idee, die Erdkrümmung zu simulieren, kann mit der speziellen Solaranlage ein maximaler Ertrag erzielt werden. Diese Technologie der Solaranwendung, die im Hause der MABEWO-Gruppe entwickelt worden ist, benötigt wenig Fläche, ist extrem unempfindlich gegen Wettereinflüsse und verwendet weniger Konstruktionsstahl als herkömmliche Anlagen der Photovoltaik. Verbunden mit den Produktionsmodulen für den Innenbereich, ist die Sonne als Energiespender genau an dem Ort, an dem diese Energie (Strom) benötigt wird. Kostenintensive aber auch umweltschädigende Transportwege entfallen. Infolgedessen kann im GREEN-DOME gesundes Gemüse direkt vor Ort aufgezogen werden. Hinzuzufügen ist, dass der PHARMA-DOM eine innovative Produktionsstätte ist, die einen neuen Standard bei der Erzeugung medizinischer, pflanzlicher Grundstoffe (wie z.B. Heilpflanzen) aufzeigen kann.

Photovoltaik – Lokale Speicherung und Nutzung der erneuerbaren Energie

Jörg Trübl weist darauf hin, dass anstatt auf dem Acker, die Nahrungsmittel im Green-Dome, im Indoor-Farming-System produziert werden. “Wir konzentrieren uns strategisch auf drei Marktsegmente: Im Segment Farming treten wir selbst als Betreiber von Anlagen auf, die Gemüse, Pilze oder Kräuter produzieren und lokal verkaufen. Der Green-Dome beinhaltet hier die Indoor-Farming Module unter einem Solardach zur Energiegewinnung. Dafür steht unsere Marke Food & Energy Campus Groß-Gerau GmbH, die in Deutschland erste Projekte umsetzt. Im Segment Pharma machen wir es ähnlich, jedoch mit wesentlich höheren Anforderungen an Qualität und Prozesse. Die erzeugten Produkte werden von der Pharmazie abgenommen werden, die aus pflanzlichen Grundstoffen Medikamente mit natürlichen Inhaltsstoffen erzeugen wird. Möglich wird dies durch Indoor-Farming, dem Anbau von Heilpflanzen in kontrollierten geschlossenen Systemen, ergänzt mit Sensortechnologie für Wasser- und LED-Regelungen”, gibt Jörg Trübl zu bedenken. Diese Technik ist vielversprechend, weil sie überall auf der Welt unabhängig vom Klima – funktioniert. “Sie hält Transportwege kurz und schont Agrarflächen. Durch optimale Anbaubedingungen und Technologien können hochwertige Pflanzen pestizidfrei, wassersparend und ökologisch erzeugt werden. Im Idealfall sind mehrere Ernten mit extremen Produktivitätssprüngen im Jahr möglich”, meint Jörg Trübl.

Europa: Die Veränderungen innerhalb der Agrarwirtschaft
Pflanzenwachstum / Food & Energy Campus Groß- Gerau GmbH

Die Vorteile einer Aufzucht von Pflanzen in Gewächshäusern (Indoor-Farming) aus dem Blickwinkel der MABEWO AG

Das weltweit bekannte und in Deutschland beheimatete Fraunhofer-Institut hat in einer offiziellen Verlautbarung mitgeteilt, dass ungefähr 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeworfen werden. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter vertreten die Ansicht, dass rund zwei Drittel der Lebensmittelabfälle in den Industrieländern mit Blick auf die Verbesserung der Produktions- und Logistikprozesse vermeidbar wären. Der inzwischen steigende Druck der Öffentlichkeit führt indes zu einer Akzeptanz der neuen Möglichkeiten der Aufzucht von Pflanzen; denn ein Ziel ist es, die Versorgung der Menschen auf dieser Erde zu verbessern und parallel zu Verschwendung von Nahrungsmitteln zu vermindern.

Das entspricht der Idee der Europäischen Union, lange Wege der Lieferketten (Farm to Fork) zu vermeiden, so dass lokale Kreisläufe auf dem Sektor der Lebensmittelproduktion erforderlich werden. Daraus folgt, dass Indoor-Farming eine nachhaltige Energie z.B. aus der Photovoltaik benötigt, die in Gebieten mit extremer Sonneneinstrahlung im Überfluss zur Verfügung steht. In diesem Sinne kann die Unterversorgung langfristig verhindert werden. Weiteres Mosaik ist in den stark minimierten Lebensmitteltransporten zu erkennen.

Ein anderer Aspekt ist sowohl die Effizienz der Produktion als auch die Nachhaltigkeit, die mittels dieser Präzisionslandwirtschaft in Indoor-Farming-Anlagen verwirklicht werden. “Die moderne Technik macht es mittels Sensoren möglich, zum Beispiel eine genaue Beobachtung und Messung des Pflanzenwachstums zu gewährleisten, so dass die Düngung zielgenau und variabel erfolgen kann. Der Wasserverbrauch wird tatsächlich reduziert und die LED-Technik gibt der Pflanze genau die Lichtzufuhr, die für die maximale Wachstumsphase erforderlich ist”, erklärt der erfahrene Umweltingenieur. Automatisierte Maschinen verändern die Landwirtschaft und erledigen die Aussaat der Pflanzen im Einklang mit der Bodenvorbereitung, Saatgutzüchtung und der Wasserzufuhrmessung. In der nahen Zukunft erkennen Ernteroboter automatisch den Wuchs der Pflanzen.

Die wesentlichen Ziele der MABEWO-Gruppe sind:

  1. Die gegenwärtigen Technologien in der Landwirtschaft zusammenführen
  2. Eine smarte also eine pfiffige und nachhaltige Landwirtschaft mit dem Ziel zu bewirken, den Nutzen für die Weltgemeinschaft zu vermehren.

 

V.i.S.d.P.:

Catrin Soldo
Pressesprecherin
MABEWO AG

Kontakt:

MABEWO AG
Chli Ebnet 3
CH-6403 Küssnacht/Rigi
Schweiz
T +41 41 817 72 00
info@mabewo.com

Vertreten durch Herrn Jörg Trübl

Die MABEWO AG steht für Nachhaltigkeit. „Make a better world“ investiert in die Zukunft und schafft Lebensgrundlagen, in denen grundlegende Bedürfnisse abgedeckt werden: MABEWO nutzt Photovoltaikanlagen zur Wasser- und Stromproduktion. MABEWO ist ein verlässlicher lokaler Dienstleister, der die Lebenssituation der Menschen verbessert und Arbeitsplätze schafft. Herr Jörg Trübl ist ausgebildeter Umweltingenieur und verfügt über 20 Jahre praktische wirtschaftliche Erfahrung in der Unternehmensführung als Berater, Coach und CEO von KMUs in Europa. Weitere Informationen unter: https://www.mabewo.com/

Pressekontakt:

MABEWO AG
Catrin Soldo
Chli Ebnet 3
CH-6403 Küssnacht/Rigi
Schweiz
T +41 41 817 72 00
c.soldo@mabewo.com

Print Friendly, PDF & Email

Teile diesen Beitrag auf

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email