Kultur trifft Moderne: Eterras Ansatz für architektonische Ästhetik auf Mallorca

Eterra Spain - Mallorcas Architektur

Worüber schreiben wir:

Auf den sonnenverwöhnten Balearen, insbesondere auf Mallorca, erlebt die Baubranche einen erfreulichen Wandel hin zu nachhaltigeren und umweltfreundlichen Baumaterialien. Lange Zeit setzte man beim Wohnungsbau auf der Insel auf traditionelle, jedoch klimaschädigende Materialien wie Zement. Doch nun bahnt sich ein Paradigmenwechsel an, der nicht nur ästhetisch ansprechende Architektur, sondern auch einen bewussteren Umgang mit der Umwelt verspricht. Diesen Weg schlägt die ETERRA Iberia SL ein. Unter der Leitung von Daniel Slenters, dem Managing Partner von ETERRA, entstehen Projekte, die eine perfekte Symbiose aus modernem Design und traditioneller mallorquinischer Architektur darstellen.

Nachhaltige Architektur setzt neue Maßstäbe für Umweltschutz und Ästhetik

Die Bauindustrie, speziell die Zementproduktion, wurde als bedeutender Klimakiller identifiziert, und Experten schätzen, dass etwa acht Prozent des weltweiten CO₂-Ausstoßes aus dieser Branche stammen. Um dem entgegenzuwirken, entstehen auf Mallorca erste wegweisende Projekte, die auf nachhaltigere Baumaterialien setzen. Hierbei rücken ökologisch verträgliche Alternativen wie Poseidongras für die Dämmung von Sozialwohnungen in den Fokus. Architekten und Bauträger auf der Insel nehmen die Herausforderung an und setzen vermehrt auf innovative Ansätze. Ein herausragendes Beispiel ist das Projekt „Life Reusing Posidona“, bei dem nicht nur die Wahl der Materialien, sondern auch die gesamte Bauweise auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist. Die balearische Wohnungsbehörde IBAVI engagiert sich ebenfalls für nachhaltiges Bauen und hat bereits Maßnahmen ergriffen, um Poseidongras in der Dämmung von Sozialwohnungen zu integrieren. Bei einem neuen Projekt in Palma werden Mauern aus heimischem Marés-Stein und ein Dach aus einer Holzkonstruktion errichtet. Daniel Slenters macht darauf aufmerksam, dass diese Beispiele zeigen, dass nachhaltiges Bauen nicht nur umweltfreundlich ist, sondern auch wirtschaftlich realisierbar. “Die Insel geht somit einen wichtigen Schritt in Richtung zukunftsfähiger Immobilienentwicklung und setzt ein Zeichen für bewusstes Handeln im Einklang mit der Natur”, sagt Slenters.

Ehren der Vergangenheit durch modernes Design

Die Basis von Eterras Architekturphilosophie ist die Achtung und Wertschätzung der lokalen Kultur und Geschichte. „Wir glauben daran, dass moderne Architektur die Geschichte eines Ortes widerspiegeln sollte“, erklärt Slenters. Dieses Konzept wird in ihren Projekten deutlich, die traditionelle Elemente wie mallorquinische Steinmauern und Holzbalken mit zeitgenössischen, sauberen Linien und offenen Räumen verbinden.

Eines der beeindruckendsten Projekte von ETERRA ist das „ANDRATX HILLS“ – ein luxuriöser Apartmentkomplex, der sich derzeit im Bau befindet. Dieses Projekt zeichnet sich durch eine Multi-Level-Bauweise aus, die es ermöglicht, die Baufläche zu verdoppeln, ohne die Privatsphäre und Grünflächen der Bewohner zu beeinträchtigen. „ANDRATX HILLS ist unser Vorzeigeprojekt, das Luxus mit Nachhaltigkeit und Privatsphäre vereint“, erklärt Slenters. Jede Wohneinheit ist unabhängig gestaltet, was die Einzigartigkeit des Projekts unterstreicht. Eine Studie des Mallorca Architectural Institute zeigt, dass solche Projekte nicht nur die lokale Architektur bereichern, sondern auch die Nachfrage nach Immobilien steigern, die sowohl kulturell verwurzelt als auch modern sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Integration von Nachhaltigkeit und Ästhetik

Nachhaltigkeit ist ein weiterer zentraler Pfeiler von Eterras Designphilosophie. „Nachhaltige Architektur bedeutet nicht, Ästhetik zu opfern“, betont Slenters. ETERRA integriert umweltfreundliche Materialien und Technologien wie Solarenergie und Regenwassernutzungssysteme in ihre Projekte. Diese Elemente werden so gestaltet, dass sie das ästhetische Gesamtbild ergänzen und gleichzeitig die Umweltbelastung minimieren.

Das Projekt „PANORAMA BENDINAT“, dessen Fertigstellung für das erste Quartal 2024 geplant ist, verwandelt ein veraltetes Hotel, das zum Abriss bestimmt war, in luxuriöse Wohnungen. Durch geschickte Planung konnte ETERRA 50 Prozent mehr Quadratmeter an Kellerfläche gewinnen. „PANORAMA BENDINAT zeigt, wie wir verfallene Strukturen in hochwertige Wohnräume umwandeln können, die den heutigen Luxusansprüchen gerecht werden“, kommentiert Slenters.

Revitalisierung des Lokalen durch globale Perspektiven

ETERRA versteht die Bedeutung der Einbindung globaler Designperspektiven, um lokale Architektur zu revitalisieren. „Wir bringen weltweite Trends und Innovationen nach Mallorca, um frischen Wind in die traditionelle Architektur zu bringen“, sagt Slenters. Dieser globale Ansatz ermöglicht es ETERRA, innovative Designkonzepte und Materialien einzuführen, die die lokale Architekturlandschaft bereichern.

Ein weiteres herausragendes Projekt ist das „CONCEPCIÓ BY NOBIS“, ein Boutique-Hotel in einem denkmalgeschützten Gebäude im historischen Zentrum von Palma de Mallorca. Nach drei Jahren erfolgloser Versuche, eine Baugenehmigung zu erhalten, wurde ETERRA beauftragt und konnte diese innerhalb von nur 11 Monaten sichern. „Dieses Projekt war eine besondere Herausforderung, da wir die historische Bedeutung des Gebäudes erhalten und gleichzeitig moderne Elemente integrieren mussten“, erklärt Slenters. Das Ergebnis ist ein eindrucksvolles Boutique-Hotel, das Geschichte und Moderne in Einklang bringt.

Architektur als Spiegelbild der Gesellschaft

Für ETERRA ist Architektur mehr als nur das Bauen von Strukturen; es ist eine Art, die Werte und Visionen der Gesellschaft widerzuspiegeln. „Unsere Projekte sollen nicht nur heute relevant sein, sondern auch zukünftige Generationen inspirieren“, erläutert Slenters. Dieser zukunftsorientierte Ansatz ist in Eterras Engagement für innovative Bautechniken und -materialien sowie in ihrer Beteiligung an lokalen Kunst- und Kulturinitiativen zu sehen.

ETERRA spielte eine führende Rolle in einem kürzlich veranstalteten Symposium in Palma, das sich mit der Zukunft der Architektur auf Mallorca beschäftigte. Das Event zog Experten aus ganz Europa an und diskutierte, wie Architektur als Mittel zur Förderung sozialer und kultureller Werte genutzt werden kann. Durch die Kombination von Respekt für die Vergangenheit, Engagement für Nachhaltigkeit und die Integration globaler Designelemente, setzen Unternehmen wie die ETERRA Gruppe neue Standards in der Immobilienentwicklung. Daniel Slenters fasst zusammen, dass Architektur ein Dialog zwischen der reichen Geschichte Mallorcas und der dynamischen Zukunft ist, die wir gemeinsam gestalten.

Autorin: Viktoria Akopjan, Bloggerin

Über die Eterra Gruppe: 

Die Eterra Gruppe ist ein innovatives und zukunftsorientiertes Immobilienunternehmen aus Magdeburg, das sich für nachhaltiges Wohnen einsetzt. Das Unternehmen bietet ein breites Leistungsspektrum an und arbeitet eng mit seinen Kunden und Investoren zusammen, um individuelle Bedürfnisse zu erfüllen. Weitere Informationen unter https://www.eterragruppe.com 

Hauptsitz Unternehmen: 

ETERRA Gruppe GmbH
Halberstädter Straße 13
39112 Magdeburg

Zweigniederlassungen:

Kurfürstendamm 11, 10179 Berlin

ETERRA Iberia SL
The Circle
Carrer Illes Canàries,
07183 Santa Ponça

Kontakt:+49 151 615 6666 4

ETERRA Gruppe GmbH
Halberstädter Straße 13
39112 Magdeburg

Tel: +49 (0) 391 6111 5868
Email: presse@eterra-gruppe.de
https://www.eterragruppe.com

Print Friendly, PDF & Email

Bausch Enterprise

Erfahre als Erster, wenn unsere neuesten Beiträge veröffentlicht werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Teile diesen Beitrag auf