Vernetzung und Targeting: Antriebe der Zukunft

Vernetzung und Targeting: Antriebe der Zukunft

Worüber schreiben wir:

Digitalisierung ermöglicht einen nachhaltigen Mobilitätswandel. Voraussetzung ist eine sinnvolle Vernetzung für eine nahtlose intermodale Zielgruppendefinition – unterschiedlichste Informationen digitalisiert und verarbeitet – im Gespräch mit den Gründern der Mobility Data Lab GmbH aus Berlin.

“Visionen Wirklichkeit werden lassen”, dafür steht der Begriff Startup. Ein regelrechter Hype um die Startup Szene ist in den letzten Jahren entstanden. Die Hauptstadt Metropole Berlin führt mit rund 500 Gründungen Deutschland die Gründerszene an. Startups und Startupper, früher Gründung und Gründer, verwirklichen Visionen. Vier Gründer aus Berlin beschäftigen sich mit dem Wandel der Mobilität, den damit einhergehenden Veränderungen für Werbungsmöglichkeiten und dem Ziel den Transfer von digitalen Zielgruppen als Geschäftsmodell zu schaffen. Artur Giedymin, William Wolff, Jan Jost und Valentin Jahn haben sich zusammengetan und 2016 die Mobility Data Lab GmbH gegründet. Die Vision ist durch intelligentes Zielgruppen-Targeting das Online-Marketing auf die Straße zu bringen.

Was müssen wir darunter verstehen? “Einfach ausgedrückt: Das Digitale Plakat auf Rädern bis hin zu digital verbundenen Geschäften als Kombination von Online-Marketing und Offline-Verkauf”, erklärt Artur Giedymin, Gründer und Experte in der Hardwareentwicklung der Mobility Data Lab GmbH (MDL). Die MDL vereint die Produkte CAR2AD und STORE2AD als nahtlose Plattformlösung, fügt William Wolff, Gründer und Softwareentwickler des Startups hinzu.

Zielgruppen-Targeting: Mobility Data Lab schafft die Verbindung offline und online

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Mobility Data Lab GmbH hat sich auf intelligentes Zielgruppen-Targeting spezialisiert. Was heißt das? “Im Online-Marketing können Zielgruppen genau angesprochen und bestimmt werden, sowie ermöglicht eine Online Kampagne eine zielgruppengenaue Steuerung; das wird unter Targeting verstanden. Ein Erfolgsschlüssel liegt in der präzisen Zielgruppendefinition, vermieden werden sollen Streuverluste und angestrebt wird die Erhöhung der Konversionsrate”, erklärt Valentin Jahn. Wie werden Zielgruppen durch das Targeting erreicht? “Das geht im Online-Marketing relativ einfach. Dank moderner Technologien kann einfach geschaut werden, auf welche Online-Seiten die Zielgruppen klicken. Vergleichbar ist dies wie bei den Online-Tageszeitungen: Unter der Kategorie „Sport“ gucken wahrscheinlich in der Tageszeitung Sportinteressierte, jede dieser Klicks werden erfasst und ausgewertet, wenn der Nutzer die Zustimmung erteilt hat”, fügt Gründer und Chief Revenue Officer Jan Jost hinzu. “Aber in der Außenwerbung ist es meistens nicht ganz so einfach, denn dort muss immer geschaut werden, welche Zielgruppe sich gerade dort aufhält – und dazu werden Daten gebraucht. Mit unserem patentierten System können wir diese Daten erheben”, so William Wolff, Software Experte, Gründer und CTO der Mobility Data Lab GmbH.

Mobility Data Lab: Cloudbasierte Lösungsplattform

Jan Jost, Gründer und CRO von MDL: “Die Idee ist, mit unserer patentierten und cloudbasierten Lösungsplattform Werbeempfänger online und offline zu verbinden. Dies erfolgt durch das Erstellen von Offline- und Online-Touchpoints, dass eine effiziente Vergabe des Werbebudgets mit intelligenten Re-Targeting, die eine zusätzliche Monetarisierung, ermöglicht.”

Wie funktioniert das, ein Beispiel? “Wir hinterlassen Spuren im Internet, die sehr anonym sind. Wenn ich beispielsweise immer einen bestimmten Rechner nehme, hat der eine eindeutige Kennung. Und wenn ich immer an diesem Rechner bin, dann hinterlasse ich Spuren im Internet. Nehmen wir an, dass ich mich an meinem Rechner für Fußballschuhe interessiere und plötzlich draußen an einem Laden vorbeilaufe, der auch Fußballschuhe hat, dann haben diese beiden Tätigkeiten gar nichts miteinander zu tun, aber das Interesse bei mir ist das Gleiche – tatsächlich, dass ich mich für Fußballschuhe interessiere. Und das bringt die Mobility Data Lab GmbH über diese cloudbasierte Lösungsplattform zusammen, sodass man eine Verbindung herstellt zwischen den Spuren, die ich sozusagen anonym im Internet hinterlasse, mit den physischen Spuren, die ich wie im Beispiel erläutert, vor einem Schuhladen hinterlasse”, erklärt Artur Giedymin.

Vernetzung und Targeting: Antriebe der Zukunft
Car2Ad Bildschirm / Mobility Data Lab GmbH

CAR2AD: Das Smartphone auf dem Autodach

Spannend ist der Standort des Startups Mobile Data Lab GmbH, der in den Räumlichkeiten der Drivery im Ullsteinhaus am Mariendorfer Damm in Berlin Tempelhof-Schöneberg einen Hafen gefunden hat. Als Team hat die MDL Displays entwickelt, welches auf Autodächer geschraubt werden. “Dieses Modul funktioniert wie ein großer Bildschirm und kann ganz unterschiedliche Inhalte ausspielen. Sozusagen das digitale Plakat auf Rädern. Also vom Dachgepäckträger zum mobilen Display”, fügt Valentin Jahn hinzu.

Das Produkt mit dem Namen CAR2AD ist eine automatisierte und dynamisierte Signage-Lösung. Jan Jost hierzu: “CAR2AD ist im Prinzip ein Smartphone für das Autodach. „Signage“ heißt eigentlich nichts anderes als „digitales Display”, es ist im Prinzip eine Displaydarstellung Lösung, die in der Lage ist, dynamisch, also ganz auf die Situation bezogen, Inhalte zu ändern.” Komplett automatisch, dass ist von Internetseiten bereits bekannt auf denen die Inhalte, zum Beispiel Werbebanner links und rechts an der Seite, geändert werden. Das hat das Team der Mobility Data Lab GmbH für das digitale Plakat auf Rädern entwickelt. “Wenn ich also als interessierter Schuhkäufer auf eine Drittseite gehe, aber nicht auf die Schuhseite, sondern auf beispielsweise spiegel.de, dann wird mir dort wahrscheinlich ein Fußballschuh angezeigt werden”, erklärt Valentin Jahn und fügt hinzu, dass die CAR2AD Lösung beispielsweise für Carsharing-Anbieter neue Attraktivität auslöst. “Denn die steigenden Parkgebühren für Carsharing-Anbieter führen zu einem Bedarf an zusätzlichen Einnahmequellen und gleichzeitig führen rückläufige Umsätze zur Schwächung des Einzelhandels. In beiden Fällen verschwendet eine unterbrochene Customer Journey das Monetarisierungspotenzial und hier setzt unsere Lösungsplattform an”, so der Gründer.

Fazit: Patentierte Cloud-Plattformlösung kombiniert digitales Marketing und Kundenbindung

Die Mobility Data Lab GmbH bietet zwei Produkte: Für die Automobilindustrie (CAR2AD) und den Einzelhandel (STORE2AD). Sie verwenden Web-IDs, um Werbeempfänger in der Offline-Welt mit ihrer Cloud-Plattform mit der Online-Welt zu verbinden. “Unsere cloud basierte Lösungsplattform ermöglicht durch Messbarkeit und Datenanalyse, dass Unternehmen messbar damit ihren Umsatz steigern und Kundenloyalität generieren. Aber auch von Echtzeitdaten zur Verkehrslage auf den Straßen über Informationen zu freien und belegten Parkplätzen bis zu Daten zu den verschiedenen Sharing-Services sind möglich”, erklärt Valentin Jahn. Mittels dieser Daten kann beispielsweise auch das Verkehrsgeschehen positiv beeinflusst werden, sei es durch Ampelschaltungen, Baustellen Umleitungen oder indem der Umstieg auf ein anderes Verkehrsmittel erleichtert wird. Die vier Gründer sehen im Wandel der Mobilität zahlreiche Chancen für ihre Produkte. Auf jeden Fall haben sie am Standort Ullsteinhaus den idealen Nährboden, denn dieser Ort schreibt weitere Erfolgsgeschichten, wie bereits in der Vergangenheit – Gründungsort, Heimat für Startups und Künstler, Erfolgsschmiede und das Zuhause des Deutschen Pressemuseums.

V.i.S.d.P.:

Agnes von Weißenburg
Bloggerin

Kontakt:

MDL Mobility Data Lab GmbH
c/o The Drivery GmbH
Mariendorfer Damm 1
12099 Berlin

vertreten durch Valentin Jahn

Telefon: +49 (0) 30 120 86 7 85
E-Mail: info@car2ad.de
web: https://mobilitydatalab.com

Über das Unternehmen:

Die MDL Mobility Data Lab GmbH sitzt in Berlin (Tempelhofer Hafen) und hat sich auf intelligentes Zielgruppen Targeting spezialisiert. MDL verbindet Anzeigen, Daten, Personen und Shops mit einer patentierten und cloud basierten Lösungsplattform, die Web-IDs verwendet, um Werbeempfänger online und offline zu verbinden. Die Produkte umfassen die CAR2AD, eine automatisierte und dynamische Signage-Lösung und die STORE2AD als Verbindung von Online-Marketing und Offline-Verkauf. Weitere Informationen unter: https://mobilitydatalab.com

Pressekontakt:

MDL Mobility Data Lab GmbH
Valentin Jahn
Mariendorfer Damm 1
12099 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 120 86 7 85
E-Mail: info@car2ad.de
web: https://mobilitydatalab.com

Print Friendly, PDF & Email
close

Bausch Enterprise

Erfahre als Erster, wenn unsere neuesten Beiträge veröffentlicht werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Teile diesen Beitrag auf

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
EnglishFrenchGermanItalian