Wenn Autodächer Werbung machen

Wenn Autodächer Werbung machen

Worüber schreiben wir:

Berliner StartUp macht mit Displays auf Kraftfahrzeugen Furore, von Dr. Rainer Schreiber, im Gespräch mit Valentin Jahn, Geschäftsführer der MDL Mobility Data Lab GmbH in Berlin

In den Räumlichkeiten der Drivery am Mariendorfer Damm direkt am Hafen in dem ehemaligen Gebäude des Ullstein Verlages wird geschraubt, entwickelt, die Elektronik geprüft und das Projekt CAR2AD immer weiter entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Valentin Jahn: “Im Team haben wir ein Display entwickelt, welches auf Autodächer geschraubt wird. Dieses Modul funktioniert wie ein großer Bildschirm und kann ganz unterschiedliche Inhalte ausspielen. Sozusagen das digitale Plakat auf Rädern.”

Vom Dachgepäckträger zum mobilen Display

“Im Prinzip ist das CAR2AD-Board wie ein Smartphone für das Autodach. Das Display wird sicher befestigt mit zugelassener Dachgepäckträger Lösung. Es gibt unterschiedliche Varianten. Wir verwenden jetzt zum Beispiel eine, die sich rückstandsfrei wieder abmachen lassen kann. Somit ist man bei der Montage eigentlich unter einer halben Stunde, wahrscheinlich 21 Minuten, fertig”, so Valentin Jahn weiter. Das Modul besteht also aus einer Befestigungseinheit für das Autodach, einer eigenen Stromversorgung sowie Displays und eine elektronischen Lösung, die mittels Mobilfunk gesteuert werden kann. Über die Displays können Inhalte unterschiedlichster Art abgespielt werden. Das Besondere an CAR2AD ist, dass die Displays die Werbung standortspezifisch, zielgruppengerecht und automatisiert in Echtzeit wiederspiegeln, fügt Valentin Jahn hinzu.

Wenn Autodächer Werbung machen
Car2Ad Bildschirm / Mobility Data Lab GmbH

Technische Lösung – sicher und innovativ

Technisch wird das Board mit dem Auto verbunden – mit der Fahrzeugbatterie. Die Fahrzeugbatterie wird davon nicht belastet, das heißt, das Modul benötigt nur Strom von dem Fahrzeug, wenn der Motor läuft oder beim Elektroauto, wenn der Akku voll ist. Ansonsten ist das Modul autark. Valentin Jahn: “Wir haben eine eigene Stromversorgung, bedeutet, wir haben einen eigenen Akku, der auch für den Mobilitätsbereich zugelassen ist. Zudem ist dieser lithium basiert und lädt sich halt immer auf, wenn das Auto fährt. Und genau zu der Zeit, wo keiner das Auto benutzt, haben wir sozusagen Sendezeit und damit Gewinnzeit in dem Sinne, dass das Auto als Werbefläche genutzt wird. Tatsächlich können wir mit unserem System auch andere Werbeflächen die in der Stadt sind ersetzen. Manchmal stören gerade Werbeflächen, weil sie zu groß sind und vielleicht auch optisch unpassend, zudem mit großem Pflegeaufwand. Durch die CAR2AD Autolösung werden direkt auf Augenhöhe und da, wo die Interessengruppen erreicht werden möchten auch abgeholt.”

Windwiderstand und Herausforderungen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Windwiderstand unseres Dachdisplays kommt im innerstädtischen Verkehr nicht zum Tragen, dass haben die Car2Ad Experten detailliert prüfen müssen. Die Befestigung auf dem Dach ist eine seit Jahrzehnten bewährte und sichere Technik. Einen Blick über den Teich in die Metropole New York. Nicht nur dass in New York die Taxi-Lizenzen zu einer der weltbesten Geldanlagen zählen, nein auch die Taxi-Dachwerbung steht jedem vor Augen. Rechtlich gesehen bleibt das Auto und die Nutzung als Kraftfahrzeug der Hauptnutzungszweck. Valentin Jahn hierzu: “Unsere Autos sind als Carsharing-Fahrzeuge zugelassen und nicht als Werbeanhänger, der irgendwo in der Stadt steht und einen Parkplatz blockiert. Vergleichbar mit einem Handwerkerauto, dass auch oftmals Werbung auf dem Fahrzeug hat, nur wir nutzen den Dachträger.” In Deutschland ist bundesweit geregelt, dass alles unter einem Quadratmeter Werbefläche genehmigungsfrei ist. Zudem gilt es die Licht- und Immissionsschutzgesetze einzuhalten. Wir können uns der Umgebungshelligkeit anpassen, die Lichter dimmen oder ganz ausschalten. Unsere Module sind bruchsicher und zudem schnell und einfach im städtischen Betrieb zu warten. Das innere des Moduls besteht aus Bauteilen, die schnell und einfach gewechselt werden können.

Wenn Autodächer Werbung machen
Dr. Schreiber / Dozent Erwachsenenbildung & Personalberater

V.i.S.d.P

Dr. Rainer Schreiber
Dozent Erwachsenenbildung & Personalberater

Über den Autor:

Personalberater und Honorardozent Dr. Rainer Schreiber mit Studium der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Finanzierung, Controlling, Personal- und Ausbildungswesen. Er arbeitet in der beruflichen Erwachsenenbildung und publiziert zum Thema Personalberatung, demographischer Wandel und Wirtschaftspolitik.

Kontakt:

MDL Mobility Data Lab GmbH
c/o The Drivery GmbH
Mariendorfer Damm 1
12099 Berlin

vertreten durch Valentin Jahn

Telefon: +49 (0) 30 120 86 7 85
E-Mail: info@car2ad.de
web: https://mobilitydatalab.com

Über das Unternehmen:

Die MDL Mobility Data Lab GmbH sitzt in Berlin (Tempelhofer Hafen) und hat sich auf intelligentes Zielgruppen Targeting spezialisiert. MDL verbindet Anzeigen, Daten, Personen und Shops mit einer patentierten und cloud basierten Lösungsplattform, die Web-IDs verwendet, um Werbeempfänger online und offline zu verbinden. Die Produkte umfassen CAR2AD, eine automatisierte und dynamische Signage-Lösung und STORE2AD als Verbindung von Online-Marketing und Offline-Verkauf. Weitere Informationen unter: https://mobilitydatalab.com

Pressekontakt:

MDL Mobility Data Lab GmbH
Anna Sund
Mariendorfer Damm 1
12099 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 120 86 7 85
E-Mail: info@car2ad.de
web: https://mobilitydatalab.com

Print Friendly, PDF & Email
close

Bausch Enterprise

Erfahre als Erster, wenn unsere neuesten Beiträge veröffentlicht werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Teile diesen Beitrag auf

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
EnglishFrenchGermanItalian